Streicher gesucht!

21.10.2017

Am 3. Advent singt die Seniorenkantorei im 10-Uhr­-Gottesdienst das Weihnachtsoratorium von Camille Saint­-Saëns. Den Auftritt unter Leitung von Eberhard Hasenfratz soll ein Streicherorchester begleiten. Wer hat Lust mitzuspielen?

weiter...

Friedensdekade 2017

20.10.2017

Das Motto der diesjährigen Frie­densdekade (12.­22.11.): „Streit!“. Denn, so Oberkirchenrat Dr. Robert Mielke, „Friede ist dort, wo Menschen lernen, auf richtige Weise zu streiten und Konflikte angemessen auszutragen – gewaltfrei, im Hören auf die anderen, im Wahrnehmen der berechtigten Anliegen des anderen, im wechselseitigen Respekt.

weiter...

Heldenlauf: Hospiz und Flüchtlingsarbeit gewinnen

19.10.2017

Erster Platz für die Menschlichkeit! Beim Blankeneser Hel­denlauf Ende August haben mehr als 30 Laufbegeisterte Projekte aus dem Kirchenumfeld unterstützt: das unlängst eröff­nete Emmaus Hospiz in der Godeffroystraße und den Runden Tisch Blankenese, der sich für Geflüchtete einsetzt.

weiter...

Himmerod

18.10.2017

Viele Jahre, Jahrzehnte, sind Menschen aus Blankenese in das Zisterziensterkloster Himmerod in der Eifel gefahren. Jetzt stehen heftige Veränderungen an. Pater Stephan, der uns die ganzen Jahre begleitet hat, schreibt in folgendes in seinem Rundbrief: "DER HEILIGE GEIST ERFINDET HIMMEROD NEU"

weiter...

Newsletter abonnieren

Konfirmanden

Abendgebet während der Konferfreizeit in Bosau
Konfirmandenunterricht

Neben dem knapp zweijährigen Unterricht gibt es auch das Angebot, einen einjährigen Kurs zu absolvieren. Für den zweijährigen Unterricht sollte man zu Beginn 13 Jahre alt sein. Neben den wöchentlichen Treffen finden zwei Freizeiten statt. Für den einjährigen Kurs muss man mindestens 13 Jahre alt sein. Auch hier sind die Treffen wöchentlich, es finden drei Freizeiten statt.
Nähere Informationen:

Pastor Thomas Warnke, Tel. 866250-33

Pastor Klaus-Georg Poehls, Tel. 866 250-25

Unterricht für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf

Unser Konfirmandenunterricht ist offen für alle Kinder. Und so sind uns auch Kinder mit erhöhtem Förderbedarf willkommen – ob nun im ein- oder zweijährigen Modell. Wenn Sie, liebe Eltern, sich wünschen. dass Ihr Kind bei uns mitmacht, dann sprechen Sie uns bitte an! In einem oder mehreren Gesprächen können wir klären, ob wir die Möglichkeiten und die Kompetenz haben, Ihrem Kind in einer unserer Konfirmandengruppen einen guten Ort zu bieten.
Klaus-Georg Poehls | Thomas Warnke

Brief der Bischöfin

(April 2014) Kirsten Fehrs hat einen Brief an die Konfirmanden

und einen an die Eltern geschrieben - sie wünscht Eltern und Konfirmanden eine "spannende Zeit voller Entdeckungen, eine gute Gemeinschaft und dazu Gottes Segen!"